Spieleabend mit Flüchtlingen

(Beitrag von P. Strietzel)

Integration auf spielerischem Weg!

Am vergangenen Dienstagabend, 02.02.2016 fand in den Räumen der Gorbitzer Philippuskirche ein Spieleabend statt, zu dem Flüchtlinge der umliegenden Notunterkünfte sowie weltoffene Dresdner eingeladen waren.
Auch wir als Spieleverein haben teilgenommen und die Veranstaltung unterstützt.20160202_194129

Angestoßen durch das Netzwerk „Gorbitz International“ treffen sich seit nunmehr über einem Jahr einmal in der Woche geflüchtete Menschen und Dresdner um einander kennenzulernen und Integration zu (er)leben.
Neben vielen Unterstützern aus der Kirchgemeinde hat sich kürzlich auch die Stadtteilbibliothek Gorbitz engagiert und brachte die Idee ein, einen gemeinsamen Spieleabend auszurichten. Als wir von der Idee erfuhren, sicherten auch wir direkt unsere Unterstützung zu.

Die Veranstaltung war sehr gut besucht. Nach einem gemeinsamen Essen wurde mit ca. 30 bis 40 Leuten gespielt. Wir hatten viel Spaß, haben neue Menschen kennengelernt und konnten ihnen einen wichtigen Teil unserer Kultur näher bringen – das Gesellschaftsspiel!
Wir steuerten eine Auswahl an Spielen unseres Fundus bei und lernten einige Flüchtlinge und deren Herkunft bei einem gemeinsamen Spiel kennen. Für die geflüchteten Menschen war es mitunter eine völlig neue Erfahrung, Spiele wie „Memory“, „Das verrückte Labyrinth“ oder „Ubongo“ zu spielen. Für uns ist das ein Grund mehr, auch zukünftig solche Veranstaltungen zu unterstützen.

Wir würden uns freuen, wenn beim nächsten Mal noch mehr interessierte und spielfreudige Leute mitkommen!

Das könnte Dich auch interessieren …