THE GAME

Nach einer Reihe von komplexen Strategiespielen möchte ich diesmal ein kurzweiliges Spiel für jedermann vorstellen: THE GAME – Spiel…so lange du kannst!thegame

Dieses Kartenspiel war einfach der Renner in unserem letzten Kurzurlaub. Es ist sehr schnell erklärt und gespielt und macht einfach süchtig. Ziel des Spieles ist es, gemeinsam als Team möglichst viele Karten (im Idealfall alle 98 Stück – es gibt jede Karte von 2-99 einmal) in den vier Kartenreihen abzulegen.

Mit den Handkarten der Spieler sollen nun zwei Kartenstapel entstehen, welche aufsteigend (1-99) sortiert werden, und zwei Kartenstapel mit absteigender Zahl (100-2). Hierbei gilt zu beachten, dass jeder mindestens zwei der Karten seiner Hand auf beliebige Stapel ablegen muss. Vor dem Anlegen beraten sich die Spieler, wer für welchen Stapel die geeignetsten Karten beisteuern kann. Kommunikationstechnisch ist es nicht erlaubt, konkrete Zahlenwerte zu verraten. Ansonsten ist jede Kommunikation erlaubt. Schon bald hat die Gruppe gelernt, dass der kleine Schritt für den einen, ein großer Schritt für den anderen bedeutet!

Natürlich werden die Stapel immer höher und wachsen entweder in Richtung 100 oder 0. Allerdings gibt es eine einzige Möglichkeit, entgegengesetzt dieser Richtung anzulegen, wenn man eine Karte anlegt, die genau um den Wert 10 höher oder niedriger ist als die Vorherige. (Als Beispiel auf dem Bild bei Stapel 2 und 4 zu sehen.) Hiermit ergeben sich gleich neue Möglichkeiten!

Wenn ein oder mehrere Spieler dennoch keine Karten mehr auslegen können, weil die Werte entweder zu groß oder zu klein sind, zählt das Team, wie viele Karten übrig geblieben sind. Ergebnisse unter zehn Restkarten sind laut Autor super. Eigentlich hat man das Spiel (THE GAME) aber nur besiegt, wenn man es geschafft hat, alle Karten erfolgreich zu verteilen.

Da das Spiel nur 20 Minuten dauert ist es insbesondere am Anfang und am Ende unseres Montagsspieleabends sehr beliebt.

Das könnte Dich auch interessieren …